Produkt

Unser Produkt ist eine kompakte, modulare Angelrute (Patent ist ausstehend). Die Handhabung dieser Angel ist im Groben dieselbe wie bei konventionellen Angelruten, außer dass die Funktionsweise des Korpus durch eine Feder aus Edelstahl gesichert wird. Wir sind in der Lage, austauschbare Federn mit verschiedenen mechanischen Eigenschaften je nach Gewicht der einzelnen Wurfteile und nach Methode zu verwenden. Der Federbalken dient zur selben Zeit auch als führende Ringleitung. Indem man die Federbalken benutzt, kann man die Länge der Angel radikal verkürzen. Somit kann man also auch an Plätzen fischen gehen, wo es nicht möglich ist, eine längere Angel zu verwenden – wie z.B. an einem Ufer mit dichtem Bewuchs oder auf einem Segelboot, auf dem kein Platz für eine lange Angelrute ist. Die kleine Größe ermöglicht es Ihnen, sie mit sich mitzuführen.

Kompakt: 

Eine kompakte Angelrute - in ihrem Bereich – hat dieselbe Aufgabe wie ein Multifunktionswerkzeug oder ein Schweizer Armeemesser: Multifunktionell, klein und langlebig zu sein. Es ist gewiss, dass die meisten der erhältlichen Werkzeuge in der Welt für die Aufgabe besser geeignet sind als die ausklappbaren Multifunktionswerkzeuge. Wir können heute zwischen Millionen von Spezialangelruten wählen. Die meisten von ihnen eignen sich besser für den Angelstil, für den sie designt wurden, als ihre kompakten Begleiter. Aus diesem Grund sollten Sie von einem kompakten Gerät (wie z.B. einer kompakten Kamera) nie erwarten das Beste in seiner Kategorie zu sein. Es gibt jedoch Umstände und Plätze, wo es besser ist ein kompaktes anstatt konventionelles Gerät zu haben. Das Ziel ist es, eine grundsätzliche Eignung für eine vielseitige Nutzung zu entwerfen, und das in der kleinsten möglichen Größe und dem minimalsten Gewicht- für eine lange Lebensdauer.

Modular:

Alle Komponenten des Systems passen mit anderen Komponenten zusammen. Durch diese Eigenschaft ist sie die einzige modulare Angelrute der Welt. Ihre Komponenten können einzeln oder als komplettes Paket gekauft werden, das jederzeit mit zusätzlichen Federbalken und Griffen ausgestattet werden kann. Das zentrale Element ist der Rollenhalter aus Aluminium – mit CNC-Bearbeitung, durch welche der Abzug heruntergezogen werden kann, sodass man neben höher positionierten auch niedriger positionierte Rollen erhält. Am Ende hat die Angel eine Gewindebohrung, die wir in verschiedene Arten an Griffen sägen können. Der Zylindergriff ist verstellbar. Am Sockel, am anderen Ende der Rollenhalterungsachse, können verschiedene Federbalken angebracht werden. Die besten Variationen des kompakten-modularen Systems werden als „Paket“ verkauft.

Federwellen:

Die Wurfweite – abhängig vom Gießgewicht – steht in Konkurrenz zu der 2 Meter langen, traditionellen Angelrute. Die 6 Arten der unterschiedlichen Federwellen ist auf 6 verschiedene Angelruten zurückzuführen. Die mechanischen Eigenschaften setzen sich aus 3 Faktoren zusammen: den Durchmesser des Materials, aus dem sie gemacht sind, der Anzahl an Biegungen des Federbogens und der Länge. Alle können am Griff in die zwei Schlitze eingeführt werden, sodass man sowohl höhere als auch niedrigere Rollen verwenden kann. Wir haben die Ruten auf die Weise gebaut, dass wir den Federbögen einen Gummiring hinzufügen können, sodass das Risiko, dass die Schnur herunterfällt, minimiert wird. Den Gummiring zu nutzen ist keine Voraussetzung für eine effektive Handhabung, aber er wird in einigen Fällen empfohlen – abhängig von der Fangmethode, der Schnur, den Rollen und dem Gießgewicht.

In der niedrigen Position:

Die beste Handhabung kann mit dem „Unterwurf-/Triggerwurf-“ Rollen erreicht werden. Durch diese Arten „fließt“ die Schnur durch ein Loch mit einem engen Durchmesser, während sie bei befestigten Spulen mit einem größeren Bogen heruntergedreht wird. Falls sie eine zu große Spulrolle verwenden, könnte die Angelschnur sich ungleichmäßig winden, weil sich die Schnur zwischen der Wicklung und der Spule in einem großen Rahmen bewegt. Je kleiner der Durchmesser der Spule, desto gleichmäßiger ist die Wicklung der Schnur.

In der hohen Position:

Sie können die Stange ohne Kompromisse verwenden, egal ob es sich dabei um eine Rotationswurf- oder Köderwurfrolle handelt. Wenn wir sie gießen oder aufrollen, wird die Spule gleichmäßig auch um größere Rollen aufgezogen; es ist  jedoch ratsam, eine kleinere Rolle zu verwenden.

Wurfweite:

Die Kürze des Geräts erlaubt es Ihnen, die Schnur nicht nur von oben, sondern auch von der Seite oder von unten zu werfen. Indem Sie Ihr Handgelenk bewegen, können sie den Effekt des Wurfes deutlich erhöhen. Die Feder wird den Köder ähnlich wie ein Katapult einführen